Röntgengerät kaufen: Interview mit Bernd Oehm, CEO von Oehm und Rehbein

Medizinio führte ein Interview mit Bernd Oehm, dem Geschäftsführer von Oehm und Rehbein, durch. Herr Oehm erzählte uns, welche Fehler Ärzte bei dem Kauf von Röntgengeräten machen und was seine Tipps für die Anschaffung von Röntgensystemen sind.

Der Hersteller Oehm und Rehbein bietet seit 1991 maßgeschneiderte Röntgenlösungen und -software für die Human- und Veterinärmedizin mit Made in Germany-Qualität an.

Kostenlose Angebote für Röntgengeräte erhalten


Worauf achten Ärzte vor allem bei der Anschaffung eines Röntgengeräts?

Am meisten achtet der Arzt darauf, wo das Röntgengerät herkommt, also ob es ein deutsches Produkt ist oder ob es aus dem Ausland kommt, ob er Service in der Nähe hat, und natürlich achtet der Arzt auf den Preis des Röntgengeräts.


Wie informiert sind Ärzte im Vorfeld, wenn sie bei Ihnen ein Röntgengerät anfragen?

Ärzte nehmen sich leider oft nicht die Zeit, um Dinge spezifiziert in Erfahrung zu bringen: Welche Technologien gibt es? Welche Art von Röntgen-Detektoren? Was für Besonderheiten hat die Software? Der Arzt nimmt stattdessen 5 Angebote und vergleicht letztlich allein nach dem Preis. Es gibt natürlich auch Ärzte, die sich die Zeit nehmen zu fragen, was die Vorteile des Röntgengeräts sind oder welche Auflösung es hat. Viele Ärzte informieren sich jedoch nicht umfassend vor dem Kauf und sind im Nachhinein enttäuscht, wenn etwas nicht stimmt.


Fehlende Informationen führen demnach zu höheren Folgekosten?

Absolut. Es gibt ja seit Menschengedenken den Spruch: Wer billig kauft, kauft doppelt. Das ist leider beim Röntgen auch der Fall.


Was ist Ihrer Meinung nach bei dem Kauf eines Röntgengeräts neben dem Preis am wichtigsten?

Auf jeden Fall sollte der Arzt bei der Anschaffung eines Röntgengeräts auf die Bildqualität achten. Der Arzt sollte außerdem darauf achten, bei wem er das Röntgengerät kauft. Der Arzt hat ja schließlich eine erhebliche Investition zu tätigen, sodass das Röntgengerät und der Service auch Jahre bestehen müssen. Letztendlich spielen nicht nur der Preis, sondern auch die Röntgenanlage selbst und der Anbieter eine Rolle.


Wie informiert sich der Arzt über die einzelnen Hersteller von Röntgengeräten?

Ich empfehle unseren Kunden immer, Bewertungen des Unternehmens anzuschauen. Anstelle des Arztes würde ich mich mit Kollegen austauschen und mich im Internet umfassend über passende Röntgengeräte informieren. Letztendlich geht es um eine Investition von 50.000 bis 70.000 Euro für ein neues Röntgensystem, mit dem ich mindestens 10 Jahre arbeiten möchte. Das ist nicht wie ein Auto kaufen – jedes hat vier Räder und Mercedes ist gut.


Was unterscheidet Ihre Röntgengeräte von anderen Herstellern?

Die DR-Kofferlösungen von Oehm und Rehbein zum Beispiel haben LD-Statuslampen, die in einem aufwendigen 3D-Druckverfahren eingebaut worden sind, um dem Arzt eine bestimmte Arbeitsweise zu ermöglichen. So muss der Arzt nicht immer zum Koffer gehen, um den Status zu sehen. Auch andere Hersteller bieten solche Kofferlösungen an, aber nicht mit einer vergleichbaren technischen Ausstattung.

Alles wird bei uns im Haus entwickelt und konstruiert, und auch die Software ist von uns. Das heißt, wir haben die Kontrolle über das Gesamtprodukt. Und wenn der Kunde irgendetwas möchte oder irgendetwas nicht weiß, muss er niemanden Externen fragen, sondern wir können es selber ändern und selber Wünsche aufnehmen und einbauen. Das ist eines der wesentlichen Dinge bei uns: Dass wir Dinge nicht einfach irgendwo einkaufen und verkaufen, sondern wir machen uns ganz dediziert Gedanken darum, was gut ist und wie man selbst mit dem System arbeiten würde, setzen es dann selber um, testen es und geben es dann in den Verkauf. Das unterscheidet uns von anderen Herstellern.

Wenn man sich die Lösungen anschaut – wie sieht ein Koffer von ABC und von Oehm und Rehbein aus – dann wird man sofort auf den ersten Blick feststellen, dass wir auch unter anderem sehr viel Wert auf Design legen. Der Röntgenkoffer wird speziell nach unseren Ideen hergestellt und dediziert auf den Kunden zugeschnitten.


Wann würden Sie Ärzten empfehlen, ein neues Röntgengerät zu kaufen?

Da kann man keine pauschalen Aussagen treffen. Ein neues Röntgengerät muss dann angeschafft werden, wenn das andere nicht zu vernünftigen Kosten zu reparieren ist, wenn es für das Röntgengerät beispielsweise keine Ersatzteile mehr gibt. Wenn das Röntgengerät funktioniert und durch die entsprechenden Abnahmen kommt, kann man das Röntgengerät so lange benutzen wie es geht.


Und als letzte Frage: Wie wichtig ist für Ihr Unternehmen die Online-Präsenz?

Das Internet ist heutzutage eines der wesentlichen Kommunikationsmittel. Viele Firmen machen sich nicht die Mühe, eine vernünftige Homepage zu bauen, sodass immer nur Teile abgebildet werden. Dabei sollte jeder Anbieter viel Wert auf detaillierte Informationen legen und dem Interessenten einen Mehrwert bieten.

Herr Oehm, wir danken Ihnen für das sehr interessante Gespräch.

Bewertung
Durchschnitt
1star1star1star1star1star
Anzahl Bewertungen
5 based on 47 votes
Name
Röntgengerät

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden. Wir nehmen die Sicherheit Ihrer Daten ernst. Medizinio Datenschutz Sie können das Speichern von Cookies unterbinden, hierfür müssen SIe Einstellungen in Ihrem jeweiligen Browser vornehmen.

Schließen