Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Behandlungsstuhl gesucht?

kostenlose Angebote | geprüfte Partner | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Über den Behandlungsstuhl

Bild: Eine Zahnarzt Einheit mit verschiedenen Geräten
Nicht vergessen: Zusätzliche Spezialisierungen | © Denis Simonov / shutterstock.com

In einer Arzt-Praxis gehört es zum Alltag, dass eine Sitz- oder Liege-Möglichkeit für den Patienten geschaffen wird. Dabei steht der Behandlungsstuhl im Regelfall im Zentrum des Behandlungsraumes und kann im Idealfall von allen Seiten gleich gut bedient werden. Anwendung findet der Behandlungsstuhl unter anderem in einer Zahnarzt-Praxis, in der Urologie, Proktologie, Gynäkologie und in der HNO-Praxis.

Üblicherweise unterscheidet man zwischen einem Behandlungsstuhl und einer Behandlungseinheit. Der Behandlungsstuhl ermöglicht dem Patienten zunächst einmal eine komfortable und im Idealfall ergonomische Sitzposition. Der Arzt kann die gewünschte Körperstelle untersuchen und durch die spezielle Bauweise wird die Diagnose um ein Vielfaches erleichtert.

Eine Behandlungseinheit bietet über die Sitzgelegenheit hinaus auch Platz für technische Geräte, spezielle Aufbewahrungs-Schränke und weitere Einbauten. Das ist besonders in der Zahnarzt- oder HNO-Praxis von großem Vorteil, da der Arzt alle benötigten Geräte direkt am Behandlungsstuhl verbaut und griffbereit hat. Dabei unterscheiden sich die verschiedenen Modelle in erster Linie in der Ausstattung, dem Anwendungsbereich und den Kosten.

Bild: Tipps für den Medizingeräten-Kauf

Bereits nach einigen wenigen Berufsjahren klagen Ärzte häufig über Rücken- und Nacken-Schmerzen. Schuld daran ist oft ein nicht ideal angepasster Untersuchungsstuhl. Daher müssen die Untersuchungsstühle und -liegen so konzipiert sein, dass der Stuhl dem Arzt und Patienten eine angenehme Haltung ermöglicht. Schon eine Funktion zur Einstellung der Höhe des Untersuchungsstuhls kann diesbezüglich Abhilfe schaffen. Gleichzeitig optimieren solche und andere Funktionen überdies den Arbeitsablauf.

Alle Bauarten und Preise im Vergleich

Bild: Behandlung beim Frauenarzt
Behandlung beim Frauenarzt | © Stas Tolstnev / shutterstock.com

Sowohl für Behandlungsstühle als auch für Behandlungseinheiten gibt es ein breites Angebot an Erweiterungsmöglichkeiten. Beispielsweise bieten einige Hersteller etwa die Erweiterung ihrer Produkte durch zusätzliche elektromotorische Funktionen an. Natürlich steigen die Kosten für das Produkt, je mehr Zubehör von Ihnen hinzugezogen wird.

Der Preis für einen herkömmlichen Behandlungsstuhl beginnt etwa bei 1.500 Euro netto. Untersuchungsstühle, die auf eine elektromotorische Funktion nicht verzichten können, steigen im Preis auf etwa 4.000 bis 9.000 Euro netto an. Im hohen Preis-Segment sind sogar Kosten von die 20.000 Euro netto möglich.

Behandlungseinheiten, welche nicht nur eine Sitzgelegenheit für den Patienten bieten, sondern auch eine Integration verschiedener Medizingeräte, kosten ab etwa 20.000 Euro netto. Beispielsweise liegen Dental-Behandlungseinheiten aufgrund ihres technischen Umfangs in einem recht hohen Preis-Segment zwischen 20.000 und 80.000 Euro netto. Gleiches gilt für HNO-Behandlungseinheiten, welche ebenfalls schnell mehrere zehntausend Euro netto kosten können.

Anwendungsbereich Stuhl oder Einheit? Ausstattung Kosten (neu, inkl. Einbau)*
Zahnärzte Behandlungseinheit Lichtturbineneinrichtung, Lichtmotor, Funktionsspritzen, Zahnsteinentfernungsgerät und 3-Wegespritze ca. 20.000 - 80.000 €
Urologie Behandlungsstuhl Elektromotorische Einstellung, Memory-Funktion (hochwertig), Auffangsieb und Fußbügel ca. 3.500 - 10.000 €
Proktologie Behandlungsstuhl Elektromotorische Einstellungsmöglichkeiten (modern), integrierte Fernbedienung (hochwertig), elektronisches Herunterklappen der Sitzfläche und Beinhalterung ca. 3.000 - 8.000 €
Gynäkologie Behandlungsstuhl Beinlehnen, Fußstützen, elektromotorische Höhenverstellung, Beckenhochlagerung und Rpckenteilverstellung mit Fernbedienung (hochwertig) ca. 2.500 - 15.000 €
HNO-Ärzte Behandlungseinheit HNO-Instrumente (Mikroskop, etc.), Strinlampe mit Kaltlicht, starre Endoskope, Patientenstuhl und Instrumentenschrank, Kamera und Bildschirm (Hochwertig) ca. 9.000 - 35.000 €
Behandlungsstuhl Kompatibel mit Behandlungseinheit, ergonomisch geformt, Armlehnen, drehbarer Sitz, abnehmbare und Verschiebbare Polster ca. 6.000 - 13.000 €

*Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Behandlungseinheiten für Zahnärzte

Behandlungsstühle für die Zahnmedizin unterscheiden sich preislich stark von Untersuchungsstühlen anderer medizinischer Teilgebiete, denn sie beinhalten ein großes Spektrum unterschiedlicher zahnmedizinischer Instrumente - daher fällt dieses Produkt auch unter den Begriff Behandlungseinheit. Neben dem Patientenstuhl gehören drei grundlegende Elemente zu einer dentalen Behandlungseinheit: das Arzt-Element, das Assistenz-Element und der Gerätekörper.

Dental-Behandlungseinheiten liegen aufgrund ihres technischen Umfangs in einem recht hohen Preis-Segment. Für Neugeräte muss in der Regel, abhängig von der gewünschten Ausstattung, mit Preisen zwischen 20.000 und 80.000 Euro netto gerechnet werden. Einige Geräte überschreiten diesen Preis-Rahmen sogar. Es gibt jedoch die Möglichkeit, gebrauchte Geräte oder Ausstellungs-Geräte zu kaufen – diese sind meistens stark reduziert.

Dentale Behandlungseinheit Preis (neu, mit Einbau)* Durschnittlicher Preis*
Premium ca. 70.000 - 120.000 € ca. 100.000 €
Höhere Preisklasse ca. 40.000 - 70.000 € ca. 55.000 €
Standard ca. 20.000 - 40.000 € ca. 30.000 €
Preisgünstig ca. 10.000 - 20.000€ ca. 17.000 €

*Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Behandlungsstuhl für die Urologie

Moderne Untersuchungsstühle für den Fachbereich Urologie unterscheiden sich auf den ersten Blick oftmals kaum von jenen der Gynäkologie. Aus diesem Grund liegen sie meist auch in einem ähnlichen Preissegment. So beträgt der durchschnittliche Preis eines neuwertigen urologischen Untersuchungsstuhls etwa 5.500 Euro netto. Tatsächlich lassen sich die Behandlungsstühle einiger Hersteller dank optionaler Erweiterungsmöglichkeiten auch für mehrere medizinische Teilgebiete verwenden.

In der Regel sind Untersuchungsstühle in der Urologie standardmäßig mit einem Auffangsieb ausgestattet, welches meist aus Chromnickelstahl gefertigt ist. Einige Hersteller bieten sogar an, die Untersuchungsstühle mit einer integrierten Kreiselspülung auszustatten. Prinzipiell sollten die Untersuchungsstühle Ihren Patienten ermöglichen, angenehm Platz zu nehmen. Die Ausgangshöhe des anvisierten Stuhls sollte daher möglichst niedrig sein - insbesondere den älteren Patienten wird so der Aufstieg enorm erleichtert.

Urologie-Behandlungseinheit Preisklasse* Durschnittlicher Preis*
Premium ca. 8.000 - 10.000 € ca. 9.000 €
Standard ca. 4.000 - 8.000 € ca. 6.000 €
Preisgünstig ca. 1.500 - 4.000 € ca. 2.700 €

*Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Behandlungsstuhl für die Proktologie

Die proktologischen Untersuchungsstühle sind ebenfalls auf elektromotorische Verstell-Funktionen angewiesen. Neben der Höhenverstellung ist insbesondere die Beckenhochlagerung von elementarer Bedeutung, denn diese Funktion muss über einen vergleichsweise großen Verstell-Bereich verfügen. Die meisten proktologischen Untersuchungsstühle werden standardmäßig mit einem Auffangsieb, einige ebenfalls mit einer integrierten Kreisspülung ausgestattet.

Die proktologischen Untersuchungsstühle bewegen sich mit einem durchschnittlichen Preis von ungefähr 6.000 Euro netto in einem ähnlichen Preis-Segment wie die Stühle für die Bereiche der Gynäkologie und Urologie. Wie für Behandlungs- und Untersuchungsstühle anderer medizinischer Fachbereiche gibt es auch in der Proktologie ein breites Angebot an Erweiterungsmöglichkeiten wie zusätzliche elektromotorische Funktionen.

Proktologie-Behandlungseinheit Preisklasse* Durchschnittlicher Preis*
Premium ca. 7.000 - 9.000 € ca. 7.800 €
Standard ca. 4.000 - 7.000 € ca. 5.600 €
Preisgünstig ca. 2.000 - 4.000 € ca. 3.800 €

*Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Behandlungsstuhl für die Gynäkologie

Die in der Gynäkologie benötigte Sitzposition der Patientinnen stellt besondere Ansprüche an den gynäkologischen Untersuchungsstuhl. In dieser Hinsicht gehören die Lehnen, auf denen die Patientinnen ihre Beine bequem ablegen können, wohl zum wichtigsten Zubehör eines jeden Untersuchungsstuhls für die gynäkologische Praxis. Während einige Hersteller ihre Stühle mit Beinlehnen oder Fußstützen anbieten, verfügen andere Untersuchungsstühle oftmals über die Möglichkeit, mit wenigen Handgriffen zwischen beiden Optionen zu wechseln.

Nicht weniger wichtig sind die Funktionen zur Einstellung der Untersuchungsposition der Patientinnen. Heutzutage sollte jeder gynäkologische Untersuchungsstuhl über eine elektromotorische Funktion zur Einstellung der Beckenlagerung, Flachlagerung und der Höhe verfügen. Auch sind einige moderne Untersuchungsstuhl-Modelle bereits mit ausziehbaren Beinplatten ausgestattet, die etwa eine Ultraschall-Untersuchung ermöglichen, ohne dass die Patientin dafür den Untersuchungs-Standort wechseln muss.

Hersteller Gynäkologie-Behandlungseinheit Hersteller-Preise*
AGA ca. 1.600 - 5.800 €
Medizina ca. 1.400 - 5.200 €
Medifa ca. 4.000 - 5.000 €
Lemi ca. 4.500 - 5.000 €
Schmitz u. Söhne ca. 4.100 - 15.500 €

*Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Behandlungseinheiten für HNO-Ärzte

Die Behandlungseinheit ist das zentrale Element einer HNO-Arztpraxis. Genauso wichtig wie die HNO-Arbeitsstation ist auch der dazugehörige Behandlungsstuhl. Dieser soll dem Patienten ein Gefühl von Sicherheit vermitteln und gleichzeitig dafür sorgen, dass die Ärzte und das Praxisteam rückenschonend arbeiten können. Die Größe der HNO-Behandlungseinheit richtet sich nach den Maßen des Behandlungsraums.

Die Preise liegen zwischen cica 9.000 und 35.000 Euro netto, können allerdings je nach Zubehör und Ausstattung stark variieren. Bei vielen Herstellern von HNO-Einheiten können Ärzte nach dem Baukastenprinzip Zubehör dazu kaufen oder bei Platzmangel abbestellen. Je nach Budget können sich die Ärzte etwas zusammenstellen oder zusammenstellen lassen, ganz nach ihren Vorstellungen.

HNO-Behandlungsstuhl Kosten*
HNO-Behandlungseinheit ca. 9.000 - 35.000 €
HNO-Behandlungsstuhl ca. 6.000 - 13.000 €
Mobile HNO-Behandlungseinheit ca. 10.000 - 20.000 €

*Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Preise für gebrauchte Stühle und Behandlungseinheiten

Bild: Ein gebrauchter Behandlungsstuhl
Der Gebraucht-Kauf hat Vorteile | © okrasyuk / istockphotos.com

Der Kauf einer gebrauchten Behandlungseinheit ist für Arzt-Praxen eine attraktive Alternative. Der Hauptvorteil beim Erwerb eines gebrauchten Behandlungsstuhls oder einer Einheit ist die Einsparung der Geldmittel. Dabei bedeutet eine Kosten-Einsparung nicht zwangsläufig auch eine verminderte Qualität.

Vor dem Kauf der Behandlungseinheit besteht die Möglichkeit, einen Spezialisten zu beauftragen, der den Zustand des Objekts überprüft. Viele gebrauchte Einheiten stammen aus Insolvenzen oder ausgelaufenen Leasingverträgen. Dies bedeutet, dass diese Produkte meist noch in einem guten bis neuwertigen Zustand verkauft werden.

So gibt es teilweise „junge Gebrauchte“ unter den Behandlungseinheiten, die mit Originalteilen überholt und oft sogar mit Garantie versehen werden. Die Option, eine gebrauchte Einheit zu kaufen lohnt sich besonders für Praxen, die nur ein bestimmtes Budget zur Verfügung haben oder gerade erst eröffnet haben. Der Preis für eine gebrauchte Behandlungseinheit variiert wie auch bei neuen Einheiten stark. Wichtige Aspekte wie das Alter oder das Zubehör spielen dabei eine Rolle.

Anwendungsbereich Preisspanne Neu* Preisspanne Gebraucht*
Zahnärzte ca. 20.000 - 80.000 € ca 15.000 - 55.000 €
Urologie ca. 3.500 - 10.000 € ca 2.500 - 7.000 €
Proktologie ca. 3.000 - 8.000 € ca. 2.000 - 5.500 €
Gynäkologie ca. 2.500 - 15.000 € ca. 1.500 - 10.000 €
HNO-Ärzte ca. 6.000 - 35.000 € ca. 4.000 - 25.000 €

*Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Kosten für Einbau und Wartung

Bild: Eine Behandlungseinheit in einer Zahnarzt-Praxis
Braucht viel Freiraum: Der Behandlungsstuhl | © anatoliy_gleb / shutterstock.com

In Hinblick auf den Einbau neuer oder gebrauchter Behandlungsstühle gilt es einige, grundlegende Voraussetzungen zu beachten. Die Kombination aus Eigengewicht des Untersuchungs-Stuhls, ergänzt mit dem Gewicht des Patienten, darf die maximale Auslastung der Geschossdecke nicht überschreiten.

Nur allein ein Zahnarzt-Stuhl wiegt etwa ohne Patienten schon an die 200 Kilogramm - Rechnen Sie also mit etwa 500 Kilogramm Gewicht pro Quadratmeter. Dementsprechend wird beim Einbau eventuell ein Statiker benötigt. Zusätzlich müssen verschiedene Zuleitungen und Anschlusspunkte gelegt werden. Bedenken Sie auch die verschiedenen Medienanschlüsse wie beispielsweise der Abluftanschluss oder die Kabel für verschiedene technische Geräte. Als komfortablen Mindestabstand zur Wand vom Anschlusspunkt geben viele Hersteller mindestens einen Meter an.

Insgesamt sollten Sie also mit Kosten von 250 bis 750 Euro netto rechnen. Hinzu kommen die jährlichen Kosten für Wartung und Reparatur. Auch die Behandlungsstühle müssen regelmäßig auf Funktionalität, Sicherheit und Komfort kontrolliert werden. Hierfür sprechen Sie am besten mit dem Hersteller oder Anbieter und verhandeln einen Wartungsvertrag. Alternativ können Sie die Wartung auch jedes mal aufs neue beantragen. Rechnen Sie mit Kosten ab etwa 200 Euro netto.

Die passende Finanzierung finden

Bild: Eine Kreditkarte liegt neben einem Stethoskop (Finanzierung)
Finanzierung gefunden? | © ADragan / shutterstock.com

Die Anschaffung eines neuen Behandlungsstuhls kann schnell mehrere tausend Euro kosten. Dementsprechend ist es empfehlenswert, sich auch über die Möglichkeiten einer Finanzierung zu informieren. Dabei haben Sie im Regelfall zwei Optionen: Sie können den Behandlungsstuhl leasen oder einen Kredit beantragen.

Wenn Sie einen Behandlungsstuhl leasen, dann entstehen monatliche Kosten von etwa 250 bis 750 Euro netto. Dabei entfallen für Sie hohe Anschaffungskosten und auch die Montage sowie Wartung ist oft im Leasing-Preis mit inbegriffen. Für die Kalkulation ist von Vorteil, die Kosten über einen bestimmten Zeitraum mit der Regelmäßigkeit der Sitzungen zu vergleichen: Rentiert sich der Neukauf bereits nach einem Jahr, dann ist meist eine Leasing-Variante nicht zu empfehlen.

Alternativ bieten auch viele Banken einen Finanzierungsplan für eine Praxis an. Dieses Angebot wird besonders bei der Neugründung einer Praxis in Anspruch genommen und mit weiteren Geräten kombiniert. Falls Sie darüber hinaus Hilfe bei der Finanzierung Ihrer Praxis brauchen, dann schauen Sie doch einfach mal in unsere Kategorie "Finanzierung" vorbei oder stellen auf Medizinio direkt eine Anfrage. Wir vermitteln Ihnen gerne die passenden Geräte inklusive möglicher Finanzierung.