Darum vertrauen +1.400 Ärzte im Monat auf Medizinio

Rückmeldung innerhalb von 24 Stunden

Wir wählen aus +500 Anbietern die besten für Sie aus

Unsere Erfahrung: Vergleichen lohnt sich!

Wer steckt hinter myMedax?

Entwickelt wurde die Anamnese-Software von der Suxedo GmbH & Co. KG in Saarbrücken.

Mymedax bietet Arztpraxen, Kliniken und medizinischen Versorgungszentren digitale Fragebögen, Einverständniserklärungen und Aufklärungsbögen. Die erhobenen Daten werden anschließend über Schnittstellen (GDT, FHIR, XML, JSON, RestAPI) in die Praxis-, Arzt- oder Krankenhausverwaltungssysteme übernommen.

Die Software von Suxedo besteht aus einem Basis-Programm mit flexiblen Anpassungsmöglichkeiten und verschiedenen Lizenzmodellen.

Funktionsumfang und Vorteile

Die Grundidee der Anamnese-Software ist, dass Patienten zur Datenerhebung keinen Papierfragebogen mehr bekommen, sondern ein Gerät (Table/Smartphone). Ihre MFA stellt die relevanten Fragebögen und Anhänge wie Informationsblätter sowie die DSGVO-Erklärungen zusammen. Bei Bedarf können Fragebögen individuell angepasst werden. Die Bedienung ist sehr einfach und wird von erfahrenen Mitarbeitern in der Regel ohne Hilfe und intuitiv beherrscht.

Der Patient bekommt vor Ort ein Praxis-Tablet ausgehändigt und füllt die Fragebögen eigenständig im Wartezimmer aus. Alternativ können die Erhebungsbögen dem Patienten auch auf ein privates Endgerät nach Hause gesendet werden.

Durch die selbsterklärende Gestaltung, Bilder, Skizzen, Filme (z.B. Demonstrationen von operativen Eingriffen im Zuge von Einverständniserklärungen) und leicht verständliche Erläuterungen fällt ein wesentlicher Teil der persönlichen Beratungszeit weg.

Der Patient informiert sich umfassend, in seinem Tempo und in Ruhe über alles, was er wissen muss. Er macht seine Angaben alleine und in den meisten Fällen muss Ihre MFA die Angaben nicht nachkontrollieren. Das kann bei bestimmten Fragen eine wesentliche Erleichterung für den Patienten darstellen (z.B. Schamgefühle bei sexuellen Fragen oder Leiden).

Neben der Möglichkeit, Text über die Tastatur des gewählten Gerätes einzugeben, können Patienten optional mit dem Finger direkt auf dem Bildschirm schreiben. Die automatische Schrifterkennung von myMedax überträgt handgeschriebene Angaben sicher in digitale Schrift.

Der Patient signiert den Bogen abschließend digital durch eine rechtssichere Unterschriftenlösung von Signotec.

myMedax ermöglicht Ihrer Praxis damit eine bedeutende Ersparnis beim Verbrauch von Papier und Druckerzubehör sowie dem Zeitaufwand. Der Übertrag von manchmal schwer lesbaren Patientenangaben in den PC entfällt vollständig. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch eventuelle Fehler bei der Datenübertragung durch die MFA. Die Software übernimmt die Angaben automatisch in die elektronische Patientenakte sowie weitere praxisrelevante Programme und Datenbanken.

myMedax erlaubt neben der reinen Datenerhebung diverse statistische Auswertungen sowie die Ermittlung von BMI, Index- und Score-Werten.

Dank der Mehrsprachigkeit der Software können Sie die Fragebögen in der Muttersprache eines Patienten anzeigen lassen. Durch die Übersetzungsfunktion bekommen Sie die Antworten anschließend auf Deutsch. Dadurch kann die Software ein Anamnesegespräch mit einem Patienten, der des Deutschen kaum oder wenig mächtig ist, optimal unterstützen und folgenschwere Missverständnisse durch Bilder und Erklärungen in der Landessprache des Patienten vermeiden.

Eine Besonderheit der Software von Suxedo ist das Baukastensystem der Fragebögen. Fragestellungen können ein- und ausgeblendet oder moduliert werden. Sie haben die Auswahl zwischen der freien Beantwortung in eigenen Worten (auch handschriftlich), Ja-Nein- sowie Simple- oder Multiple-Choice-Fragen.

Über Skizzen und Zeichnungen geben Ihre Patienten auf Wunsch eigenständig an, wo die Beschwerden lokalisiert sind und bewerten diese zusätzlich über Punktesysteme.

Bei Bedarf können digitale Fotos in die Anamnese-Bögen integriert werden.

Die Software ermöglicht die Übersendung von Anamnesebögen auf das Smartphone von Patienten, die beispielsweise in der Quarantäne zu Hause verweilen oder Arztleistungen über telemedizinische Angebote in Anspruch nehmen.

Ihr Praxispersonal kann den Patienten auf Wunsch eine digitale Kopie des Fragebogens oder einen Papier-Ausdruck zukommen lassen.

Wie teuer ist myMedax?

Die Software ist als Kauf- oder Mietversion erhältlich. Für den Erwerb beginnen die Preise ab ca. 900 Euro.
Die vorübergehende Bereitstellung diverser Lizenzmodelle beginnt bei 79 Euro monatlich. Haben Sie eine Basis-Lizenz gewählt, können Sie bei Bedarf einzelne Funktionen oder Fragebögen gegen einen Aufpreis dazubuchen.

Klicken Sie, um diese Webseite zu bewerten!
[Anzahl Bewertungen: 17 Durchschnittliche Bewertung: 4.6]