Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Aufbereitung von Instrumenten

kostenlose Angebote | geprüfte Partner | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Anforderungen an moderne Instrumentenaufbereitung

Bild: Ein Autoklav-Gerät beim Zahnarzt
Ein modernes Autoklav-Gerät | © flywish / shutterstock.com

Die sichere Aufbereitung medizinischer Instrumente ist sowohl für Praxen und Krankenhäuser jeden Tag eine Herausforderung. Nur, wenn die Utensilien vorbildlich aufbereitet werden, kann der Schutz von Patienten und Fachpersonal gewährleistet sein.

Aus diesem Grund findet die Reinigung sowie Desinfektion von Instrumenten häufig mit einem Thermodesinfektoren (RDG) statt. Die Sterilisation, das heißt die Verringerung der Anzahl von Mikroorganismen des Objekts auf eine gewisse Zahl, wird mithilfe eines Autoklavs (Sterilisator) durchgeführt. So ist sowohl der Thermodesinfektor als auch der Autoklav Bestandteil einer modernen Praxis oder medizinischen Einrichtung.

Die moderne Instrumentenaufbereitung muss dabei verschiedene Anforderungen erfüllen. Zum einen bestehen gesetzliche Auflagen. In Deutschland muss beispielsweise die Einhaltung der Medizinprodukte-Betreiberverordnung gewährleistet werden. Gleichfalls geben die einzelnen Hersteller der Geräte Richtlinien vor, nach denen medizinische oder chirurgische Instrumente aufbereitet werden müssen.

Gerät Hersteller Instrumentenaufbereitung Besonderheiten Wichtigste Produkte
RDG Belimed Unterschiedliche Größen und Belastungskapazitäten WD 425, WD 290
DISCHER Geräte für Krankenhäuser und Pflegeheimen DISCHER Master, DISCHER Boy, DISCHER Piccolo
Euronda Stellt Geräte für Zahnarztpraxis her Eurosafe 60
IC Medical Geräte mit Hohlkörperaufbereitung für Chirurgie, Dental, Urologie HD 450 Pro, Autoklav TT+23
Melag Spezial-Pakete für verschiedene Fachrichtungen MELAtherm 10 Evolution
Miele Großraum-Reinigungsgeräte G 7831, PG 8582
Olympus Für viele Fachrichtungen ETD 4, miniETD2
SciCan Bietet Komplettlösungen an HYDRIM C61w G4, HYDRIM M2 G4
Steelco Für den Fachbereich Endoskopie TTA 18, DS 50, DS 600 C
Soluscope Für den Fachbereich Endoskopie Serie 1, AS300, Serie TEE
Autoklav Euronda Klasse B für Medizinprodukte, zahnärztlichen Instrumenten und Schutzausrüstung E10 B, E9 NEXT, E8
Lautenschläger Geräte für Instrumenten- und Laborsterilisation ProtoCERT, ZentraCERT, Magno CERT
Melag Klasse B und S für Klinik und Praxis Vaculklav 23 B+, Euroklav 23 VS+
Miele Großraumsterilisatoren PS 1201B, PS 1202B
W+H Geräte für Zahnarztpraxis Lina Autoklav

Die wichtigsten Hersteller im Vergleich

Auf dem Medizintechnik-Markt existiert eine große Zahl von Herstellern, die Geräte zur Instrumentenaufbereitung produzieren. Mit zu den wichtigsten Unternehmen dieses Bereichs zählen Melag und Miele.

Der Hersteller Melag ist nicht nur in Deutschland ansässig, sondern produziert auch innerhalb deutschlands. Gemeinsam mit Experten und Ärzten entwickelt Miele Reinigungs- und Desinfektionsgeräte mit hervorragender Qualität. Weiterhin bietet der Hersteller seine Produkte als Spezialpakete an, die auf die jeweiligen Anwendungsbereiche abgestimmt sind. So finden beispielsweise Zahnärzte RDGs oder Autoklaven, die speziell auf die Anforderungen ihres Fachbereichs ausgerichtet sind.

Miele zählt mit zu den wichtigsten Herstellern und ist schon über 100 Jahre auf dem Medizintechnik-Markt vertreten. Die Produkte zeichnen sich durch geringen Wartungsaufwand und durch hohe Qualität aus. Weiterhin verfügen die Reiniungs- und Desinfektionsgeräte über ein besonderes Trocknungsprogramm. Miele bietet darüber hinaus seine Produkte auch als Premium-Segment an. Die folgende Tabelle dient Ihnen als Überblick über die einzelnen Hersteller und Ihre Besonderheiten.

Unser Tipp: Der beste Hersteller

Bild: Zahnarzt-Instrumente auf dem Weg in einen Autoklav-Instrumentenaufbereiter
Wählen Sie ein Gerät, welches zur ihrer Praxis-Spezialisierung passt | © al7 / shutterstock.com

Auch wenn es die Suche nach dem richtigen Gerät zur Instrumentenaufbereitung in Ihrer Praxis erleichtern würde, gilt es zu sagen: Den einen, besten Hersteller gibt es nicht. Für welches RDG oder welchen Autoklav Sie sich entscheiden, hängt letztlich vom Einsatzgebiet und den zu reinigenden Instrumenten ab.

Wir empfehlen Ihnen, jedes Gerät für die Instrumentenaufbereitung individuell zu prüfen und zu klären, ob das Gerät Ihre persönlichen Anforderungen erfüllt. So sollte unbedingt der konkrete Einsatzbereich miteinbezogen werden. Beispielsweise unterliegen Instrumente mit Schleimhautkontakt anderen Anforderungen der Aufbereitung als jene, die nicht invasiv verwendet werden. Prüfen Sie auch die Größe des jeweiligen Geräts, sodass beispielsweise auch lange Instrumente ausreichend Platz zur Aufbereitung finden.

Um den passenden Hersteller für die Instrumentenaufbereitung in Ihrer Praxis zu finden, hilft Ihnen Medizinio mit seinem Service weiter. Denn beim Kauf eines Geräts geht es nicht nur im die Anschaffung allein, sondern auch darum, einen verlässlichen Partner für Wartungen und Rückfragen zu finden. Stellen Sie auf unserer Seite gerne eine kostenlose Anfrage und lassen Sie sich von einem Experten bezüglich Ihres Anliegens beraten.