Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Mobile Ultraschall-Geräte

kostenlose Angebote | geprüfte Partner | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Mobiler Ultraschall - eine Übersicht

Bild: Ein tragbares Ultraschall-Gerät wird von einem Arzt bedient
Ein tragbares Ultraschall-Gerät | © Nadezhda Novikova / shutterstock.com

Mobile Ultraschall-Geräte kommen heutzutage in vielen verschiedenen Bereichen der Medizin zum Einsatz. Sie verschaffen einem Arzt besondere Mobilität und gewähren in Notfällen schnelle Diagnosen. Auch lassen sich die Ultraschall-Geräte vom Behandlungsraum direkt in Operationsräume transportieren und umgekehrt - so lassen sich Behandlungsabläufe beschleunigen.

Die Benutzerfreundlichkeit der mobilen Sonographie-Geräte ermöglicht ebenfalls einen raschen Einsatz und eine einfache Bedienung. Werden pro Tag fünf Patienten mit einem mobilen Sonografie-Gerät untersucht, spart man im Durchschnitt 35 Minuten, die man zur Versorgung weiterer Patienten nutzen kann. Auf das Jahr gerechnet lassen sich dadurch etwa 200 Patienten mehr untersuchen.

Mobile Ultraschall-Geräte genießen große Popularität in der Veterinär- und Allgemeinmedizin: Ein Tiermediziner kann größere Tiere wie Pferde oder Rinder direkt am Hof oder im Stall untersuchen. Allgemeinmediziner verwenden das tragbare Ultraschall-Gerät meist für Hausbesuche von Patienten, die körperlich nicht in der Lage sind eine Praxis aufzusuchen.

Bild: Tipps für den Medizingeräten-Kauf

Studien haben ergeben, dass eine Untersuchung mit tragbaren Ultraschall-Geräten in der Regel circa 16 Minuten (ohne Befundung) benötigt - mit herkömmlichen Ultraschall-Geräten liegt man bis zu 10 Minuten über diesem Wert.

Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Bild: Ein Ultraschall-Koffer zum mitnehmen
Rechnen Sie mit Kosten ab 2.000 Euro netto | © AlexLMX / shutterstock.com

Der Markt an mobilen Ultraschall-Geräten ist breit gefächert und bietet für sämtliche Fachbereiche qualitativ hochwertige Ultraschall-Geräte an. Dadurch kann ein Arzt schnell den Überblick verlieren, welches mobile Ultraschall-Gerät sich für die gestellten Anforderungen und Bedürfnisse am besten eignet.

Wichtig ist dabei die Benutzerfreundlichkeit und die Optimierung des Workflows. Ein zuverlässiges, tragbares Ultraschall-Gerät sollte ebenfalls in der Lage sein, diagnostische Bilder schnell und präzise zu liefern. Letztlich haben alle mobilen Geräten ihre kompakte Größe im Laptop-Format als Gemeinsamkeit. Grundsätzlich reicht der Anwendungsbereich mobiler Ultraschall-Geräte von der Tiermedizin über den Rettungsdienst bis hin zu Hausbesuchen.

Ein mobiles, also tragbares Basismodell, welches die Bilder in schwarz-weiß darstellt, ist bereits ab circa 2.500 Euro netto erhältlich, während modernste Ultraschall-Geräte mit 3D- und 4D-Darstellung oft in einer Preisspanne von ungefähr 5.000 bis 35.000 Euro netto liegen. Zum Vergleich: Das ist ein Aufpreis von etwa 50 Prozent gegenüber normalen Ultraschall-Geräten.

Anwendungsbereich Gut geeignet für: Kosten (neu, inkl. Einbau)*
Tiermedizin Ambulante Untersuchung auf der Weide oder direkt beim Patienten vor Ort 2.000 - 10.000 €
Rettungsdienst Schnelles Erkennen von inneren Schäden, zum Beispiel bei Verkehrsunfällen 10.000 - 20.000 €
Hausbesuche Bettlägerige und immobile Patienten 5.000 - 15.000 €

*Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Mobiles Ultraschall-Gerät für die Tiermedizin

Der Ultraschall ist in der Tiermedizin das wichtigste diagnostische Verfahren und wird vorrangig zur Abklärung zahlreicher Erkrankungen angewendet. Mit (mobilen) Ultraschall-Geräten lassen sich die inneren Organe wie Herz, Nieren und Darm sehr gut untersuchen. In einer Tierarzt-Praxis ist es also von großem Vorteil, ein tragbares Ultraschall-Gerät zu besitzen.

Das Gerät steht immer und überall - beispielsweise für Hausbesuche - zur Verfügung, wenn ein diagnostischer Ultraschall benötigt wird. Viele Hersteller bieten mobile Ultraschall-Geräte einzeln oder in Kombination als System an. Die Kosten liegen je nach Anforderungen und Funktionen zwischen ca. 2.000 bis 10.000 Euro netto.

Bild: Tipps für den Medizingeräten-Kauf

Viele Tierbesitzer bevorzugen Tierärzte, die Hausbesuche anbieten. Der Transport von Pferden und Rindern wäre für die Besitzer sehr aufwendig, die gewohnte Umgebung des Tieres muss nicht verändert werden und auch große Käfige, die schlecht in die Praxis transportiert werden können, stellen kein Problem mehr dar.

Mobiles Ultraschall-Gerät für den Rettungsdienst

Der Trend zu immer kleineren und leistungsfähigeren Ultraschall-Geräten setzt sich auch im außerklinischen Umfeld wie Rettungsdiensten fort. Im Rettungsdienst wird bei fehlenden Vitalfunktionen meist ein Notarzt hinzugezogen. In der Regel führt der Arzt Basis-Untersuchungen wie EKG-Rhythmusanalysen durch. In diesem Fall ist es von Vorteil, ein tragbares Ultraschall-Gerät anzuwenden, um schwer erkennbare Verletzungen (wie innere Blutungen) zu erkennen.

Sanitäter, die Patienten unter schwierigsten Bedingungen zu Hilfe kommen, benötigen ebenfalls zuverlässige, tragbare Ultraschall-Geräte, die leicht, flexibel und schnell zu bedienen sind. Besonders bei Verkehrsunfällen ist es wichtig, innere Verletzungen rasch zu entdecken. Viele Krankenhäuser verfügen heutzutage über mobile Ultraschall-Geräte, die bei Rettungseinsätzen angewendet werden.

Mobiles Ultraschall-Gerät für Hausbesuche

Mobile Ärzte, die in mehreren Praxen tätig sind, können von einen mobilen Ultraschall-Gerät profitieren. Auch für bettlägerige Patienten und Angstpatienten wird die Behandlung leichter, als wenn die Patienten eine Praxis aufsuchen müssten. Selbst der Besuch verschiedener Patienten in mehreren Ortschaften an einem Tag ist möglich.

Einige Ultraschall-Systeme lassen sich in mobile Geräte umwandeln. Dies ist ein Vorteil für Mediziner, die Patienten in und außer Haus behandeln. Je nach Anforderungen und Bedarf kann ein Sonographie-Gerät erworben werden, das beide Zwecke erfüllt. In diesem Zusammenhang kommt das mobile Ultraschall-Gerät oft bei Allgemeinmediziner zur Anwendung.

Mobile Ultraschall-Geräte gebraucht kaufen

Bild: Ein mobiles Ultraschall-Gerät
Ein herkömmliches mobiles Ultraschall-Gerät | © AlexLMX / istockphoto.com

Ein mobiles Ultraschall-Gerät eignet sich dank dessen Bauart sowohl für den mobilen als auch für den stationären Einsatz - das kompakte Laptop-Design ermöglicht einen problemlosen Transport des Gerätes. Allerdings bedeutet die kleine Gerätegröße nicht immer auch geringere Kosten. Im Vergleich zu neuen Geräten kosten Gebraucht-Geräte etwa 30 Prozent weniger.

So finden sich mobile gebrauchte High-End-Ultraschall-Geräte, die mit einem Preis von bis zu 15.000 Euro netto ausgeschrieben sind. Wenn man jedoch auf Funktionen wie 3D- und 4D-Darstellungen verzichten kann, gibt es mobile Basisgeräte gebraucht mitunter jedoch schon ab circa 4.500 Euro netto.

Die folgende Tabelle soll Ihnen aufzeigen, inwieweit sich die Preise zwischen neuen, mobilen und gebrauchten, mobilen Ultraschall-Geräten unterscheiden. Dafür haben wir jeweils einen Durchschnitts-Preis in der Geräte-Klasse "Standard" errechnet.

Zustand des Ultraschall-Geräts Durschnittliche Kosten*
Neu ca. 10.000 €
Gebraucht ca. 4.500 €

*Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.